Über mich

Wann hast Du Dich getraut, etwas Selbstgeschaffenes der Öffentlichkeit zu zeigen? 

Das hat bei mir sehr lange gedauert - Jahrzehnte.

 


Ich stamme aus einer Künstlerfamilie und habe von Kindheit an gelernt, meine Erfahrungen kreativ zu verarbeiten. Das Kunststudium hat mich gelehrt, welche methodischen Ansätze es gibt, und dass das theoretische Wissen nicht vergleichbar mit der Anwendung in der Praxis ist.  

Von Kindheit an war meine innere Welt anders, als sie von anderen wahrgenommen wurde. Sie wurde durch Offenheit für Unterschiede, Experimentierfreude und Neugierde bereichert. Dies zu zeigen, war für mich ein Akt des Mutes: Die Angst, beurteilt und verglichen zu werden, hat mich jahrelang begleitet.

So schlummerte über all die Jahre ein mehr oder weniger verkümmerter kreativer Geist in mir, der schließlich in der Corona-Einsamkeit stark genug wurde - ich wagte den Schritt nach Außen:  

Kurzerhand baute ich mir eine Homepage und malte in jeder freien Minute.

 

Es war und ist nicht einfach, Familie, Job und Privatleben unter einen Hut zu bringen, aber die Kunst hat sich ihren Raum erobert und verteidigt ihn bis heute tapfer. 

Das ist genau der Punkt, auf den ich mit meinen Arbeiten hinweisen möchte:

Sie wirken auf den ersten Blick leicht und einfach, aber wenn man die Oberfläche des Objekts durchdringt, kommen immer mehr Schichten, Details und subtile Botschaften zum Vorschein:

  • Meine Arbeit ist möglicherweise nicht leicht zu verstehen. Es geht nicht nur um Schönheit und Ästhetik, sondern auch um Ambivalenz, Brüche oder gar Gesellschaftskritik.
  • Meine Bilder bergen winzige Geheimnisse - jedes einzelne davon. Die Geheimnisse sind eingearbeitete Gegenstände oder Symbole bei Werken aus Acryl - manchmal ist ein Fingerabdruck abgebildet, eine gewollte Unregelmäßigkeit ist in das Muster eingewoben oder ein anderes Bild ist unter dem Hauptmotiv versteckt. Bei den Zeichnungen sind es oft versteckte Symbole oder Formulierungen, die im Motiv verarbeitet worden sind.

Als überzeugter Optimist sehe ich die Schönheit und Neugierde im täglichen Leben und habe mich entschieden, kein Leben voller Angst oder Zweifel zu führen. Ich bin davon überzeugt, dass jeder eine Wahl hat und darauf hinarbeiten kann, Situationen mit Neugier (anstatt mit Angst) zu begegnen. Das ist es, was ich in meiner Kunst vermittle, und ich möchte zeigen, dass auch Du Deine Neugierde wecken, erhalten und mit Zuversicht leben kannst.

 

Ich mache Kunst für Menschen, die neugierig auf die Schönheit der Dinge sind. Ihnen erzählen meine Werke mit jedem Blick ein wenig davon.

Hast Du Lust, mir ein wenig bei der Arbeit zuzusehen? Dann komme einfach mit ins Atelier und ich zeige dir in den nächsten 5 Minuten, wie ich arbeite: